Fehlende Akzeptanz in der Bevölkerung und mangelnde Verständigung mit Behörden sind große Hürden für die Errichtung von Windparks. Die neue Kommunikationsagentur WindRad möchte diese Probleme angehen: Dabei setzt sie auf ihr Marketing- und Branchenwissen und berät Brandenburger Planer, Durchführer und Betreiber.

Der wichtigste Treiber der Energiewende ist weiterhin die Windenergie. besonders auch im Land Brandenburg. Langwierige Genehmigungsverfahren von Windparks kosten dabei Zeit und Geld. Sie beanspruchen mitunter bis zu sechs Jahre. Grund hierfür ist meist die unzureichende Information der Bevölkerung und der Behörden.

Um die Öffentlichkeit effektiv vom Nutzen sauberer Energien zu überzeugen, setzt die Agentur WindRad auf die Verbindung mit grüner Fortbewegung. Dazu bietet sie Flotten von E-Bikes für touristische Regionen an – inklusive Ladestationen mit erneuerbarem Strom.  Die Touristen nutzen die entspannte und effiziente Art der Fortbewegung und nehmen die positiven Eindrücke mit nach Hause. Auch für Messen und Events sind Verleihstände im Angebot, an denen Partner der Windbranche Präsenz zeigen und mit der Öffentlichkeit in Kontakt treten können.

Als Vorzeigeprojekt dient die Kooperation mit der Fläming-Skate – einer 230 km lange Strecke für Skater und Radfahrer südlich von Berlin. Hier verleihen vier Partner E-Bikes, die an einigen Stationen rund um den Kurs aufgeladen werden können. Ähnliche Vorhaben sollen in ganz Brandenburg umgesetzt und stets aufmerksamkeitsstark mit Aktionen begleitet werden.



Die REZ zieht um:
Ab dem 15. November 2022 finden Sie uns in der Seesener Str. 10-13, 10709 Berlin. Am 14., 15. und 16. November sind wird aufgrund der Umzugsarbeiten ggf. nur bedingt erreichbar. Bitte nutzen Sie die Leitwartentelefonnummer: +49 30-224 45 98-44. Die Überwachung der Anlagen ist gewährleistet.

X