Berlin, den 20 März 2018: Knapp 80 Haushalte im Raum Prenzlau und in Jacobsdorf nutzen das Anrainerstrommodell der MLK-Gruppe. Die REZ hat bei der Entwicklung und Umsetzung des Modells konzeptionell und operativ mitgewirkt.

Knapp 40 Haushalte nutzen an den Standorten Blindow und Grünow das Anrainerstrommodell der MLK-Gruppe, 37 Haushalte haben das Angebot in der Gemeinde Jacobsdorf angenommen. Interessenten müssen dafür bei den Kooperationspartnern der MLK Windparks vor Ort, den Startwerken Prenzlau und Naturstrom, einen der Anrainerstromtarife wählen. Im Raum Prenzlau ist dieser Tarif unterschiedlich, je nachdem ob der Standort zum Versorgungsgebiet der Stadtwerke oder von Edis gehört. Die MLK Windparks der Region steuern jährlich 120,00 Euro zur Stromrechnung dazu. Hinzu kommt für das Gemeindegebiet Jacobsdorf noch der Sozialtarif, der seit dem 1.1.2018 gilt. Dadurch beziehen Windparknachbarn nicht nur hochwertigen Ökostrom, sondern partizipieren auch am Erfolg der Windparks in ihrer Nähe.

MLK und REZ bewerben das Anrainerstrommodell in Prenzlau und Jacobsdorf bereits seit 2015. MLK Geschäftsführer Heinrich Lohmann wünscht sich allerdings noch mehr Nachbarn, die am Anrainerstrommodell teilnehmen: „Es geht hier nicht nur um billigen Strom. Wir wollen auch das Thema Ökostrom in den Vordergrund stellen.“

Derzeit wird geprüft, ob wie im Fall Jacobsdorf auch für die Standorte in Prenzlau ein Sozialtarif angeboten werden kann. Damit würden die Stromkosten für Geringverdiener und kinderreiche Familien nochmals um 60 Euro jährlich gesenkt.

______

Die Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG (REZ) arbeitet als technische und kaufmännischen Betriebsführung von Windparks. Die REZ übernimmt auf Wunsch zudem das komplette Sitemanagement und die wirtschaftliche Gesamtverantwortung für Windparks. Flexibilität und Kundenorientierung stehen für die REZ an erster Stelle: Leistungen können im Paket gebucht, einzeln angefordert oder modular zusammengestellt werden. Zurzeit werden Windparks in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Sachsen-Anhalt betreut. Die REZ unterhält Büros in Berlin (Sitz der Gesellschaft) und in Nordrhein-Westfalen (Erkelenz).

Pressekontakt:

Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Walter Delabar
Bergstraße 1 (Aufgang D)
12169 Berlin
Tel.: 030/224 45 98-30
Fax: 030/224 45 98-31
E-Mail: w.delabar@rez-windparks.de



Die REZ zieht um:
Ab dem 15. November 2022 finden Sie uns in der Seesener Str. 10-13, 10709 Berlin. Am 14., 15. und 16. November sind wird aufgrund der Umzugsarbeiten ggf. nur bedingt erreichbar. Bitte nutzen Sie die Leitwartentelefonnummer: +49 30-224 45 98-44. Die Überwachung der Anlagen ist gewährleistet.

X