Jacobsdorf, 19.5.2017: Der REZ-Kunde MLK macht sein Bürgerspar-Konzept weiter bekannt. Feste Anlage, drei Prozent Zinsen und nur für Windparkanrainer im Raum Prenzlau. Anfang Mai stellte REZ-Geschäftsführer Prof. Delabar das Gemeinschaftsprojekt interessierten Bürgern im „Alten Schafstall“ in Grünow vor.

Im Alten Schafstall, ein Landgasthof in Grünow, empfing die MLK Gruppe am 9. Mai 2017 interessierte Bürger zum Informations-Abend: Der Windpark-Projektierer, mit Sitz unter anderem in Brandenburg, präsentierte Die Grüne Spareinlage – ein Gemeinschaftsprojekt der MLK und der Deutschen Kreditbank (DKB).

Mit der Grünen Spareinlage können sich Anrainer von Windenergieprojekten direkt am Windpark beteiligen und dabei mittelfristig Kleinsparbeträge bis 5.000 Euro fest anlegen. Als Betriebsführer mit umfassendem Leistungskatalog ist die Beratung von Unternehmen wie der MLK eine der Kernleistungen der REZ. REZ-Geschäftsführer Prof. Dr. Walter Delabar stellte in Grünow das Bürgersparprojekt vor.

Die Grüne Spareinlage wird Anrainern der MLK Windparks bei Prenzlau angeboten. Bei Sparsummen zwischen 500 € und 5.000 € werden 3 Prozent Zinsen angeboten – angesichts der derzeitigen Niedrigzinsphase ein attraktiver Prozentsatz. Der Sparbetrag wird fest für 3 Jahre angelegt. Eine interessante Gelegenheit für Kleinsparer aus der Region. Deren Einlage ist dabei vollständig über den Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken abgesichert. Das bedeutet, die Sparbeträge sind sicher, unabhängig vom Erfolg der Windparks.

Nachdem das Projekt in der Partnerregion Jacobsdorf bereits vorgestellt wurde, begannen nun auch die Aktivitäten im Raum Prenzlau. Das Gesamtanlagevolumen ist jedoch auf 200.000 Euro begrenzt. Die MLK rät dringend dazu, sich bei Interesse schnell für das Bürgersparen zu entscheiden.

_________________________________________________

Die Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG (REZ) bietet die technische und kaufmännische Betriebsführung von Windparks. Die REZ übernimmt auf Wunsch das komplette Sitemanagement und die wirtschaftliche Gesamtverantwortung für Windparks. Zurzeit werden Windparks in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Sachsen-Anhalt betreut. Die REZ unterhält Büros in Berlin (Sitz der Gesellschaft) und in Nordrhein-Westfalen (Erkelenz).

Pressekontakt:

Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Walter Delabar
Bergstraße 1 (Aufgang D)
12169 Berlin
Tel.: 030/224 45 98-30
Fax: 030/224 45 98-31
E-Mail: w.delabar@rez-windparks.de



Die REZ zieht um:
Ab dem 15. November 2022 finden Sie uns in der Seesener Str. 10-13, 10709 Berlin. Am 14., 15. und 16. November sind wird aufgrund der Umzugsarbeiten ggf. nur bedingt erreichbar. Bitte nutzen Sie die Leitwartentelefonnummer: +49 30-224 45 98-44. Die Überwachung der Anlagen ist gewährleistet.

X