Nachdem im November 2015 die Regionalversammlung Oderland-Spree den Teilregionalplan Windenergie gebilligt hatte, sind nun Bürger, öffentliche Stellen und Energieunternehmen aufgerufen. Noch bis Ende April können sie Stellung zu den öffentlich einzusehenden Planungen nehmen, so berichtet die Märkische Oderzeitung am 15. März 2016.

Bisher seien insgesamt 50 Reaktionen eingegangen. Darunter finden sich 16 Stellungnahmen von Privatpersonen, die sich für den Plan ausgesprochen haben. 12 plädierten gegen den Entwurf.

Einwände gegen den Teilregionalplan werden geprüft. Auf Basis dieser Abwägungen wird dann ein neuer Satzungsbeschluss vorgelegt. Sollte der aktuelle Entwurf scheitern, müsste ein neuer Plan entwickelt und ein neues Beteiligungsverfahren eröffnet werden. Bis Ende 2017 soll die Planung für die Windenergienutzung in Oderland-Spree abgeschlossen sein. Bis dahin ist der Beteiligungsplan aus dem Jahr 2004 wirksam.

Der Entwurf sieht 34 Eignungsgebiete für Windenergieanlagen in Oderland-Spree vor. Es ist bereits der zweite Entwurf. Der erste wurde vom Verwaltungsgericht wegen rechtlicher Mängel abgelehnt.



Die REZ zieht um:
Ab dem 15. November 2022 finden Sie uns in der Seesener Str. 10-13, 10709 Berlin. Am 14., 15. und 16. November sind wird aufgrund der Umzugsarbeiten ggf. nur bedingt erreichbar. Bitte nutzen Sie die Leitwartentelefonnummer: +49 30-224 45 98-44. Die Überwachung der Anlagen ist gewährleistet.

X