Berlin, den 27.10.2017: Der REZ Kunde MLK hatte Grund zu feiern: Das Repowering-Projekt Odervorland wurde abgeschlossen. Die neuen Büroräume in der Alten Schule in Sieversdorf wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. Rund 300 Partner, Anwohner und Interessierte folgten der Einladung der MLK. Die REZ war dabei.

Eine ordentliche Portion aus der Gulaschkanone, eine Besichtigung der neu errichteten Windenergieanlagen, beherztes Austoben auf der Hüpfburg und zum Abschluss ein kleiner Tanz zu Live-Musik? Auf dem Eröffnungsfest der MLK am 20. Oktober 2017 war das alles möglich!

Blick auf das Windfeld Jacobsdorf, das von der MLK seit 2005 entwickelt wurde. Foto: Patrick Lauermann

Im Büro wurde Sekt zum Empfang gereicht. Später gab es im Festzelt Kaffee und Kuchen. In einem umfangreichen Vortragsprogramm gab es einiges zum Thema erneuerbare Energien zu erfahren. So gab es Vorträge zur Entwicklung des Windparkprojektes, zur Anlagentechnologie und zu den archäologischen Grabungen im Vorfeld des Windparks, bei dem unter anderem Reste eines vorzeitlichen Hofes gefunden worden waren. Ein Unikum, wie zu erfahren war. Auch gab es Informationen zur Ausweisung von Regionalplänen, bei denen auch die Windenergieplanung der Region behandelt wird.

Die REZ gab Einblick in ihre Leitwartentätigkeiten und in die Aufgaben der Betriebsführung. Außerdem stellte sie die Anrainerprojekte der MLK-Windparks vor Ort vor, die sie konzeptionell und organisatorisch betreut hat.

Zur Verpflegung wurde mittags Gulasch und abends Wildschein und Thüringer Rostbratwurst serviert.

Mutige konnten sich mit einem Ballon am Kran in luftige Höhen ziehen lassen. Noch höher ging es bei den Fahrten zum Windpark und der Besichtigung der neu errichten Anlagen.

Informationen und Vorträge im Bürogebäude der MLK. Geschäftsführer Heinrich Lohmann berichtete von der Geschichte des Repoweringprojektes Jacobsdorf. Foto: Patrick Lauermann

Auch für die jungen Gäste gab es einiges zu erleben: Im Kinderzelt galt es Windräder zu basteln und zu malen und in der Hüpfburg munter zu springen.

Ab 18 Uhr sorgte die Band „Männersache“ für einen stimmungsvollen Ausklang eines abwechslungsreichen Tages.

In luftige Höhen ging es für die Mutigen unter den Besuchern. Aus dem MLK-Ballon wurde ein guter Überblick über das Windfeld bei Jacobsdorf geboten. Foto: Patrick Lauermann

______

 

Die Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG (REZ) arbeitet als technische und kaufmännischen Betriebsführung von Windparks. Die REZ übernimmt auf Wunsch zudem das komplette Sitemanagement und die wirtschaftliche Gesamtverantwortung für Windparks. Flexibilität und Kundenorientierung stehen für die REZ an erster Stelle: Leistungen können im Paket gebucht, einzeln angefordert oder modular zusammengestellt werden. Zurzeit werden Windparks in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Sachsen-Anhalt betreut. Die REZ unterhält Büros in Berlin (Sitz der Gesellschaft) und in Nordrhein-Westfalen (Erkelenz).

Pressekontakt:

Regenerative Energien Zernsee GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Walter Delabar
Bergstraße 1 (Aufgang D)
12169 Berlin
Tel.: 030/224 45 98-30
Fax: 030/224 45 98-31
E-Mail: w.delabar@rez-windparks.de

 



Die REZ zieht um:
Ab dem 15. November 2022 finden Sie uns in der Seesener Str. 10-13, 10709 Berlin. Am 14., 15. und 16. November sind wird aufgrund der Umzugsarbeiten ggf. nur bedingt erreichbar. Bitte nutzen Sie die Leitwartentelefonnummer: +49 30-224 45 98-44. Die Überwachung der Anlagen ist gewährleistet.

X