FROHES NEUES!

  Wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahreswechsel, und wünschen Ihnen ein schönes Jahr 2022!   Ihr Team der

Butter auf die Hörnchen genommen!

Rugalach oder Rugelach, so findet sich als Erklärung, sind ziemlich gute Kekse aus Frischkäse, Butter und Mehl. Das ist mindestens untertrieben …

Alles ändert sich

Die Jahre 2019 und 2020 waren bewegte Jahre in der Windenergie. Viel hat sich getan. Die REZ-Windparks
hielten das anvisierte Niveau – auch wenn sich 2020 nach gutem Start eine lange Durststrecke ankündigte.

Der Sonne entgegen

Die Energiewende umfasst zahlreiche Maßnahmen und Ressourcen. Jetzt übernimmt die REZ auch die Betriebsführung von Solaranlagen.

Ende vom Weltende?

Am Anfang waren es einfache Hilfsmittel, mit der Zeit war dann doch mehr Aufwand nötig. Ziel war und ist: die Kolleginnen und Kollegen zu schützen und die Arbeitsfähigkeit der REZ zu erhalten.

Loher Heide aufgemotzt

Nach rund 20 Jahren war für die beiden Windenergieanlagen des Windparks Loher Heide Schluss. Die Zeit fürs Repowering war gekommen.

Redispatch 2.0 – Betaversion

Mit Redispatch 2.0 sollen unter anderem die NSM-Entschädigungen einfacher abgewickelt werden. Die Einführung war allerdings holprig.

Power to the People

Windstrom zu speichern ist eine der größten Anforderungen an die Energiewende. Der Erzeugung von Wasserstoff fällt dabei eine zentrale Rolle zu. REZ-Mitarbeiter Richard Knittel hat das Thema nun in einer Fallstudie in seiner Masterarbeit simuliert.

Gelddruckmaschine

Ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs zur Stromsteuer mit – vielleicht – fatalen Folgen für die Windbranche

Stromsteuer: Meldepflichten automatisieren?

Die Meldepflichten und Anforderungen bei der Stromsteuer sind weiter gewachsen. Problem sind immer noch die Angaben zum Selbstverbrauch, die geschätzt werden müssen. Außerdem muss jetzt auch noch ein neues Formular ausgefüllt werden, mit dem die EU-Beihilferegeln eingehalten werden. Die Papierflut nimmt kein Ende.



Die REZ zieht um:
Ab dem 15. November 2022 finden Sie uns in der Seesener Str. 10-13, 10709 Berlin. Am 14., 15. und 16. November sind wird aufgrund der Umzugsarbeiten ggf. nur bedingt erreichbar. Bitte nutzen Sie die Leitwartentelefonnummer: +49 30-224 45 98-44. Die Überwachung der Anlagen ist gewährleistet.

X